Sie sind hier: Startseite Studium Bachelor-Studiengänge Bachelor-Studiengang "Tibetologie" (Zwei-Fach-Bachelor)

Bachelor-Studiengang "Tibetologie" (Zwei-Fach-Bachelor)

Allgemeine Informationen

  

Titel des Studiengangs


Tibetologie (Zwei-Fach-Bachelor)                              

Abschluss

 

Bachelor of Arts

Studienbeginn

 

Wintersemester (1.FS)

Regelstudienzeit

 

6 Semester

Bewerbungsfrist

 

freie Einschreibung, Termine und Fristen

Zulassungsbeschränkung

 

zulassungsfrei

 

Zugangsbedingungen

Zulassung zum 1. Fachsemester

Zugangsvoraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, die in der Regel durch den erfolgreichen Abschluss einer auf das Studium vorbereitenden Schulbildung oder einer als gleichwertig anerkannten Vorbildung erworben wird.

Sprachkenntnisse: Für das Studium des B.A. Asienwissenschaften werden Kenntnisse des Englischen gemäß des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) im Umfang von mindestens vier schulischen Lernjahren (GeR-Niveau B1) oder von entsprechenden aufeinander aufbauenden Sprachkursen an Universitäten und Sprach- und Kulturinstituten empfohlen.

Daneben werden Kenntnisse einer weiteren modernen Fremdsprache empfohlen.

Wichtig: Über die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen hinaus kann im Falle einer großen Zahl qualifizierter BewerberInnen eine örtliche Zulassungsbeschränkung (Orts-NC) greifen. 

 

Zulassung für höhere Fachsemester

Für die Beratung und Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen, die an einer anderen Hochschule erbracht wurden und für Fachwechsler innerhalb der Universität Bonn wenden Sie sich bitte an:

Dr. Gabriele Reifenrath (Kustodin)

Adenauerallee 4-6

53113 Bonn

Tel.: +49 228 73 7287

Fax: +49 228 73 7531

E-Mail: Kontaktformular
 

Studiengegenstand und -ziele

Gegenstand der Tibetologie in der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien ist die tibetische Kultur in Vergangenheit und Gegenwart. Der tibetische Kulturkreis umfasst alle Gebiete, in denen tibetische Sprachen gesprochen werden, d.h. nicht nur das sogenannte Autonome Gebiet Tibet, sondern auch fast die gesamte Provinz Qinghai, den Westen der Provinz Sichuan sowie Teile der Provinzen Gansu und Yunnan der Volksrepublik China, ferner ganz Bhutan und Sikkim, die nördlichen Teile Nepals sowie Teile der angrenzenden Staaten bzw. Territorien Indiens (bes. Ladakh) und Pakistans (Baltistan).

Zeugnis der reichhaltigen tibetischen Kultur ist u. a. die außerordentliche Fülle und Mannigfaltigkeit der tibetischen Literatur, die im 7. Jh. n. Chr. einsetzte. Ob es sich um die großen kanonischen Sammlungen (Kanjur und Tanjur) handelt, die umfangreiche „Summen“ an Kommentarliteratur hervorgerufen haben, um (meist im Stil buddhistischer „Kirchengeschichte“ verfasste) Chroniken und „Biographien“ (Viten geistlicher und weltlicher Würdenträger), das „Gesar-Epos“, Fachliteratur (z. B. einheimische Grammatik, Kalenderrechnung, Medizin), juridische Urkunden oder zeitgenössische Erzählliteratur handelt: den Tibetologen erwartet ein reiches Feld, das bisher nur zu einem Bruchteil bearbeitet ist.

  

Studienverlaufsplan

Im Zwei-Fach-Bachelor wird ein weiteres, gleichgewichtetes Fach (78LP) aus dem Studiengangangebot der Philosophischen Fakultät studiert. Zusätzlich müssen Module aus dem Optionalbereich (12LP) der Fakultät belegt werden.

Das Studium wird mit einer Bachelorarbeit (12 LP) in einem der beiden Studienfächer abgeschlossen. Im Fall der Kombination zweier gleichwertiger Fächer à 78 LP soll das Thema der Bachelorarbeit grundsätzlich in einem der beiden Fächer angesiedelt sein. Ein interdisziplinäres Thema in beiden Fächern ist möglich, wenn die Betreuung durch je einen Prüfer bzw. Gutachter pro Fach gewährleistet ist.

Im Fach Tibetologie müssen drei Basismodule (36 LP) zum Erlernen der tibetischen Sprache belegt werden:

  • Basismodul Tibetisch I (ein Seminar/3 SWS, ein Seminar/1 SWS, Klausur, 12 LP)
  • Basismodul Tibetisch II (zwei Seminare, Klausur, 12 LP)
  • Basismodul Tibetisch III (zwei Seminare, Klausur, 12 LP)

Darauf aufbauend werden zwei Vertiefungsmodule (24 LP) zur Tibetischen Sprache und Literatur absolviert:

  • Vertiefungsmodul Tibetische Sprache und Literatur I (zwei Seminare, Klausur, 12 LP)
  • Vertiefungsmodul Tibetische Sprache und Literatur II (zwei Seminare, Klausur, 12 LP)

Zusätzlich müssen zwei Module (18 LP) zur Geschichte Ost- und Zentralasiens und zur Politik, Gesellschaft und Kultur Tibets belegt werden:

  • Geschichte Ost- und Zentralasiens (drei Seminare, Hausarbeit, 12 LP)
  • Politik, Gesellschaft und Kultur Tibets (zwei Seminare/2 SWS, ein Seminar/1 SWS, Hausarbeit, 6 LP)

 

Studienverlaufsplan Zwei-Fach-Bachelor "Tibetologie"

 

Zweitfach/Kombinationsmöglichkeiten

Im Zwei-Fach-Bachelor wird das Fach "Tibetologie" mit einem zweiten gleichgewichteten Fach aus dem Bachelor-Studienangebot der Philosophischen Fakultät studiert.

Mögliche Zweitfächer sind u.a.:

  • Altamerikanistik und Ethnologie
  • Archäologie
  • English Studies
  • Französistik
  • Geographie
  • Geschichte
  • Medienwissenschaften
  • Musikwissenschaft/Sound Studies
  • Philosophie

Alle Kombinationsmöglichkeiten finden Sie hier.

Nicht kombinierbar mit Indologie, Südostasienwissenschaft oder Vergleichende Religionswissenschaft.

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass auch das Zweitfach zulassungsbeschränkt sein kann und Sie sich daher dafür beim Studentensekretariat bewerben müssen.

 

Mögliche Berufsfelder

Informationen zu möglichen Berufsfeldern finden Sie hier.

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner in Studiengangsfragen 

Trang Dai Vu, M.A. (Studiengangsmanagerin)

Nassestr. 2

53113 Bonn

Tel.: +49 228 73 9544

Fax: +49 228 73 7531

E-Mai: Kontaktformular

 

Dr. Gabriele Reifenrath (Kustodin)

Adenauerallee 4-6

53113 Bonn

Tel.: +49 228 73 7287

Fax: +49 228 73 7531

E-Mail: Kontaktformular 

 

Fachstudienberater für inhaltliche Fragen

Maria Turek, M.A. (Tibetologie)

Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien

Regina-Pacis-Weg 7

53113 Bonn

Tel.: +49 228 73 7465

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Ansprechpartner bei Fragen zum Bewerbungsverfahren siehe Prüfungsamt.

Artikelaktionen