Sie sind hier: Startseite Studium Bachelor-Studiengänge Bachelor-Studiengang "Archäologien" (Kernfach)

Bachelor-Studiengang "Archäologien" (Kernfach)

Allgemeine Informationen

  

Titel des Studiengangs


Archäologien (Kernfach)                                                         

Abschluss

 

Bachelor of Arts

Studienbeginn

 

Wintersemester (1.FS)

Regelstudienzeit

 

6 Semester

Bewerbungsfrist

 

Termine und Fristen

Zulassungsbeschränkung

 

Orts-NC

 

Zugangsbedingungen

Zulassung zum 1. Fachsemester

Zugangsvoraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, die in der Regel durch den erfolgreichen Abschluss einer auf das Studium vorbereitenden Schulbildung oder einer als gleichwertig anerkannten Vorbildung erworben wird.

Sprachkenntnisse: Darüber hinaus erfordern die Studiengänge gute Fremdsprachenkenntnisse, deren Erwerb auch studienbegleitend erfolgen kann:

  • Latein oder Lateinkenntnisse, die im Rahmen des Optionalbereiches im Umfang von 12 LP (Lateinkurs 1 und 2) erworben werden können, sofern sie noch nicht vorhanden sind
  • Englischkenntnisse auf dem Niveau von drei schulischen Lernjahren oder zwei aufeinander aufbauenden Sprachkursen im Umfang von 12 LP (GeR-Niveau A2)
  • Kenntnisse einer weiteren modernen Fremdsprache aus dem europäischen Sprachraum um Umfang von drei schulischen Lernjahren oder zwei aufeinander aufbauenden Sprachkursen im Umfang von 12 LP (GeR-Niveau A2)
  • Kenntnisse des Altgriechischen  (Graecum)

Für die Vorbereitung auf eine Studium "M.A. Klassische Archäologie" mit Schwerpunkt "Christliche Archäologie" wird dringend empfohlen, sich Griechischkenntnisse im Umfang von 12 LP (bzw. das Greacum) während des B.A.-Studiums anzueignen.

Da die Module der Gruppe C und E (ab dem 3. Semester) Lateinkenntnisse voraussetzt, sollten Sie sich ggf. frühzeitig um den Spracherwerb kümmern.

Informationen zum Spracherwerb an der Universität Bonn finden Sie im Sprachenportal der Universität Bonn.

Wichtig: Über die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen hinaus kann im Falle einer großen Zahl qualifizierter BewerberInnen eine örtliche Zulassungsbeschränkung (Orts-NC) greifen. 

 

Zulassung für höhere Fachsemester

Für die Beratung und Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen, die an einer anderen Hochschule erbracht wurden und für Fachwechsler innerhalb der Universität Bonn wenden Sie sich bitte an die Studiengangsmanagerin

 

Claudia Widow M.A.
Universität Bonn, Institut für Archäologie und Kulturanthropologie
Studiengangsmanagerin, Studiengangsmanagement Archäologien
Büro: Am Hof 3-5 ("Etscheidhof"), Zi 103, 1. OG
Sprechstunde: Di 14-16 Uhr | und nach Vereinbarung
Bürotage: Montag bis Mittwoch
Tel.: 0228 73 5276
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Studiengegenstand und -ziele

Das Konzept des Bachelorstudiengangs "Archäologien" der Universität Bonn vereint die traditionell benachbarten Disziplinen Klassische Archäologie, Christliche Archäologie, Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und Ägyptologie. Im Verlauf Ihres Studiums lernen Sie unterschiedliche Epochen und Aspekte vergangener Kulturen kennen. Zugleich werden Methoden und Arbeitsweisen vermittelt, mit denen diese Kulturen anhand ihrer materiellen und z. T. auch schriftlichen Überlieferungen erschlossen und erforscht werden können. In der Ägyptologie besteht ein Teil der Lehre aus Sprachkursen, beispielsweise zum Erwerb von Basiskenntnissen der mittelägyptischen Schriftsprache (Hieroglyphenschrift).

Studienverlaufsplan

Ergänzend zum Kernfach "Archäologien" (120 Leistungspunkte) ist ein Begleitfach (36 LP) aus dem Angebot der Philosophischen Fakultät zu wählen. Darüber hinaus müssen Module (12 LP) aus dem Optionalbereich der Fakultät belegt werden. Das Studium wird mit der Bachelorarbeit (12 LP) abgeschlossen. 

 

1. Studienjahr: Grundlagen/Theorien und Methoden 

Im 1. Studienjahr ist ein Pflichtmodul (12 LP) aus der Gruppe B zu belegen:

  • Arch B Methoden und Theorien (eine Vorlesung, eine Übung, sein Seminar, Hausarbeit, 12 LP) 

und drei von vier Wahlpflichtmodulen (36 LP) aus der Gruppe A auszuwählen:

  • Arch A1 Grundlagen Klassische Archäologie (zwei Übungen, Klausur, 12 LP)
  • Arch A2 Grundlagen Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (zwei Übungen, Klausur, 12 LP)
  • KG Arch A3 Grundlagen Christliche Archäologie (zwei Übungen, Klausur, 12 LP)
  • Arch A4 Grundlagen Ägyptologie (zwei Seminare, eine Übung, Klausur, 12 LP)

 

2. Studienjahr: Epochen und Kulturräume

Im 2. Studienjahr müssen drei von sechs Wahlpflichtmodulen (36 LP) aus der Gruppe C gewählt werden. Gemäß der fachspezifischen Ausrichtung eignen sich folgende Module für die jeweilige Spezialisierung: Klassische Archäologie = C1 und C2, Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie = C3 und C4, Christliche Archäologie = C5, Ägyptologie = C6.:

  • Arch C1 Epochen und Räume, Klassische Archäologie (Griechisch) (eine Vorlesung, eine Übung, ein Seminar, Hausarbeit, 12 LP)
  • Arch C2 Epochen und Räume, Klassische Archäologie (Römisch) (eine Vorlesung, eine Übung, ein Seminar, Hausarbeit, 12 LP)
  • Arch C3 Epochen und Räume, Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (Vorgeschichte) (eine Vorlesung, eine Übung, ein Seminar, Hausarbeit, 12 LP)
  • Arch C4 Epochen und Räume, Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (Frühgeschichte/Mittelalter) (eine Vorlesung, eine Übung, ein Seminar, Hausarbeit, 12 LP)
  • KG Arch C5 Epochen und Räume, Christliche Archäologie (eine Vorlesung, eine Übung, ein Seminar, Hausarbeit, 12 LP)
  • Arch C6 Epochen und Räume, Ägyptologie (zwei Seminare, eine Übung, mdl. Prüfung, 12 LP)

 

2./3. Studienjahr: Praxis

Im 2./3. Studienjahr muss das Pflichtmodul 'Praxis' (12 LP) absolviert werden:

  • Arch D Praxis der Archäologie (mdl. Prüfung, 12 LP)

Das Modul setzt sich zusammen aus 8 Exkursionstagen (4 LP) sowie 2 Übungen vor Originalen (je 4 LP). Alternativ kann eine Übung vor Originalen auch durch ein vierwöchiges Praktikum (4 LP) ersetzt werden.

 

3. Studienjahr: Fallstudien

Aus dem Bereich E 1 - E 5 müssen zwei von fünf Wahlpflichtmodulen (24 LP) absolviert werden, wobei die Kombination frei wählbar ist:

  • Arch E1 Fallstudien Klassische Archäologie (eine Vorlesung, ein Seminar, Hausarbeit, 12 LP)
  • Arch E2 Fallstudien Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (eine Vorlesung, ein Seminar, Hausarbeit, 12 LP)
  • KG Arch E3 Fallstudien Christliche Archäologie (eine Vorlesung, ein Seminar, Hausarbeit, 12 LP)
  • Arch E4 Fallstudien Ägyptologie I (Textbereich) (zwei Seminare, mdl. Prüfung, 12 LP)
  • Arch E5 Fallstudien Ägyptologie II (Archäologie und Kunst/Kultur) (zwei Seminare, Klausur, 12 LP)


Studienverlaufsplan zum Kernfach "Archäologien"

 

Begleitfach/Kombinationsmöglichkeiten

Grundsätzlich stehen für das Begleitfach zum Kernfach Archäologien alle an der Universität Bonn als Begleitfach studierbaren B.A.-Studiengänge zu Verfügung (alle Kombinatiosmöglichkeiten). 

Vom Institut für Archäologie und Kulturanthropologie erden je nach Schwerpunktbildung innerhalb des B.A.-Studiengangs "Archäologien" nachfolgende Begleitfächer empfohlen:

  • Schwerpunkt Klassische Archäologie: Kunstgeschichte, Geschichte, Klassische Philologie
  • Schwerpunkt Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie: Altamerikanistik, Geschichte, Geographie
  • Schwerpunkt Christliche Archäologie: Kunstgeschichte, Klassische Philologie, Theologie
  • Schwerpunkt Ägyptologie: Kunstgeschichte, Klassische Philologie, Geschichte.

 

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass auch das Begleitfach zulassungsbeschränkt sein kann und Sie sich dafür auch beim Studentensekretariat bewerben müssen.
 

Mögliche Berufsfelder

Informationen zu möglichen Berufsfeldern finden Sie hier.

Ansprechpartner

Ansprechpartner in Studiengangsfragen 

 

Claudia Widow M.A.
Universität Bonn, Institut für Archäologie und Kulturanthropologie
Studiengangsmanagerin, Studiengangsmanagement Archäologien
Büro: Am Hof 3-5 ("Etscheidhof"), Zi 103, 1. OG
Sprechstunde: Di 14-16 Uhr | und nach Vereinbarung
Bürotage: Montag bis Mittwoch
Tel.: 0228 73 5276
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Ansprechpartner bei Fragen zum Bewerbungsverfahren siehe Prüfungsamt.

Artikelaktionen