Sie sind hier: Startseite Studium Master-Studiengänge Master-Studiengang "Musik- und Klangkulturen der Moderne"

Master-Studiengang "Musik- und Klangkulturen der Moderne"

Titel des Studiengangs Musik- und Klangkulturen der Moderne
Abschluss Master of Arts
Studienbeginn Wintersemester
Regelstudienzeit 4 Semester
Bewerbungsfristen

Wintersemester 2020/21: 04.05.-31.05.2020 und 15.07.-15.08.2020

Zulassungsbeschränkung Nein

Kurzbeschreibung des Studiengangs

Der Masterstudiengang „Musik- und Klangkulturen der Moderne“ ist ein forschungsorientierter Studiengang, der zum WS 2019/20 startet. Im Zentrum steht die Frage nach Konfigurationen und Konzepten von Musik und Klang, nach den damit verbundenen Praktiken, Diskursen, Medien, Wissensformen und nach ihrem Ort in modernen Gesellschaften im Kontext der Globalisierung. „Moderne" ist hier im soziologisch-historischen Sinne als Modernity im Unterschied zum ästhetisch-künstlerischen Modernism zu verstehen. Der Studiengang ist in diesem Sinne nicht primär an bestimmten Spielarten von Musik (etwa progressiven, populären, ästhetisch anspruchsvollen) interessiert, sondern an den gesellschaftlichen, kulturellen, technologischen und mediengeschichtlichen Bedingungen, unter denen Menschen Musik praktizieren, Klang produzieren und von beiden in ihrer Lebenswirklichkeit geprägt sind. Die Moderne reicht nach dem hier vertretenen Verständnis bis in die Jahrzehnte um 1800 zurück und bezeichnet eine nachdrücklich durch Kontingenzbewusstsein geprägte Epoche.

Absolventinnen und Absolventen erweitern und vertiefen so das im Bachelorstudium erworbene musik- und klangwissenschaftliche Wissen und Verständnis und lernen, es auch auf komplexere Zusammenhänge anzuwenden. Sie erwerben umfassende Methodenkompetenzen, die sie befähigen, eigenständig wissenschaftliche Ideen zu entwickeln und sie in selbst organisierten Forschungsprojekten umzusetzen. Durch den Fokus auf Musik- und Klangkulturen in modernen Gesellschaften lernen sie, die Grenzen der Theorien und Diskurse des Fachgebiets kritisch zu hinterfragen und so einen wesentlichen Beitrag zur Selbstreflexion nicht nur des Fachs, sondern auch der modernen Gesellschaft zu leisten. Die Studierenden erwerben somit die Kompetenz sowohl „über“ Musik und Klang zu forschen als auch „durch“ Musik und Klang für die Moderne charakteristische Prozesse (z. B. der Industrialisierung und Mediatisierung) zu erforschen. Indem Aspekte der musikalischen Globalisierung und der Mobilität von Musik und musikalischer Praxis diskutiert werden, werden Absolventinnen und Absolventen auch für den Bereich der interkulturellen Kommunikation und Reflexion sensibilisiert.

Studiengangsstruktur

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Die acht zu absolvierenden Module mit ihren insgesamt 90 Leistungspunkten (LP) sind Pflichtmodule und werden durch die Masterarbeit (30 LP) ergänzt:

  • Musiktheorien (M1)
  • Methoden und Praxis der Musikgeschichtsschreibung (M2)
  • Musik, Gesellschaft, Kultur (M3)
  • Musikalische Praktiken (M4)
  • Musikmedien (M5)
  • Musik, Mobilität, Interkulturalität (M6)
  • Forschendes Lernen (M7)
  • Externes Praktikum (M8)

Das externe Praktikum von mindestens fünf Wochen dient der Orientierung in dem angestrebten Beruf. Die hierfür veranschlagten 180 Stunden (6 LP) können am Stück, zum Beispiel in den Semesterferien, aber auch stundenweise und somit studienbegleitend absolviert werden. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich bezüglich der Praktikumsplatzwahl, der Organisation innerhalb des Studienablaufs sowie einer Absolvierung im Ausland durch den Praktikumsbeauftragten beraten zu lassen. Ein Leitfaden steht zum Download auf der Website der Abteilung Musikwissenschaft/Sound Studies bereit.

 

Zugangsvoraussetzungen und studiengangspezifische Anforderungen

Der Masterstudiengang „Musik- und Klangkulturen der Moderne“ richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die als folgende Zugangsvoraussetzung nachweisen:

  • Einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss im Fach Musikwissenschaft oder in einem verwandten Fach mit überwiegend wissenschaftlicher Ausrichtung
  • Bewerberinnen oder Bewerber, die den ersten berufsqualifizierenden Abschluss erst in dem Semester der Bewerbung für einen Masterstudienplatz erwerben, müssen mit der Bewerbung den Nachweis über die Anmeldung ihrer Bachelorarbeit bzw. einer äquivalenten Abschlussarbeit sowie das Erreichen von mindestens 132 LP einreichen.
     

Sprachkenntnisse

Für den Masterstudiengang „Musik- und Klangkulturen der Moderne“ werden folgende Sprachkenntnisse dringend empfohlen:

  • Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR)
     

Die vollständigen und verbindlichen Detailinformationen zu den Zugangsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung.

AnsprechpartnerInnen in Studiengangsfragen

Studiengangsmanagerin

Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft
Lennéstraße 6, 53113 Bonn, Raum 3.033
Email: [Email protection active, please enable JavaScript.]
 

AnsprechpartnerInnen bei Fragen zum Bewerbungsverfahren

Nutzen Sie unser Kontaktformular.
Website zum Bewerbungsverfahren.

 

 

Artikelaktionen