Sie sind hier: Startseite Internationales Deutsch Hochschulpartnerschaften

Hochschulpartnerschaften

Informationen zu Universitätspartnerschaften, Fakultäts- und Institutspartnerschaften, Projektpartnerschaften und Abkommen über Studierenden-Austausch für wissenschaftliches Personal.

Hochschulpartnerschaften (I)

  • Universitätspartnerschaften
  • Fakultäts- und Institutspartnerschaften
  • Projektpartnerschaften und Abkommen über Studierenden-Austausch

 

  • Alle drei Kategorien sollten grundsätzlich nach dem "bottom-up" Prinzip entwickelt werden, d.h., Voraussetzungen für die Unterzeichnung eines Abkommens ist ein von einer oder mehreren Einrichtungen der Universität Bonn vorgetragenes konkretes Interesse.
  • In allen Kategorien können qualitative Abstufungen hinsichtlich der Verbindlichkeit und Wertigkeit der Abkommen gewählt werden.

 

  • Ein "Letter of Intent" ist eine relativ unverbindliche Absichtserklärung zur Zusammenarbeit als Vorstufe eines Abkommens. Als nächsthöhere oder Zwischenstufe ist das "Memorandum of Understanding" zu sehen. Das "Agreement" ist schließlich die eigentliche Form eines vollwertigen Partnerschaftsabkommens. 

Hochschulpartnerschaften (II)

Universitätspartnerschaften

  • Geeignete Partner sind ausschließlich international renommierte Einrichtungen.
  • Interesse bzw. Beteiligung von mindestens zwei Fakultäten; das Interesse ist von den jeweiligen Dekanen dem Rektor oder der Auslandskommission vorzutragen.
  • Mitwirkungs- und Beteiligungsmöglichkeiten für alle Hochschulangehörigen.
  • Nachhaltigkeit: die Zusammenarbeit muss auf eine Dauer von mindestens fünf Jahren tragfähig sein.
  • Sicherstellung einer mindestens mittelfristigen Finanzierungsperspektive.

Hochschulpartnerschaften (III)

Fakultäts- und Institutspartnerschaften

  • Geeignete Partner sind ausschließlich international renommierte Einrichtungen.
  • Nachhaltigkeit: die Zusammenarbeit muss auf eine Dauer von mindestens fünf Jahren tragfähig sein.
  • Sicherstellung einer mindestens mittelfristigen Finanzierungsperspektive.

Durchführung:

  • Für die Durchführung sind die Fakultäten bzw. Institute in eigener Verantwortung zuständig. Sie berichten dem Rektor jährlich über den Fortschritt und die Ergebnisse der Zusammenarbeit.

Hochschulpartnerschaften (IV)

Entscheidungsweg für Fakultätspartnerschaften

  1. Vorklärung mit den Dekanatsreferaten "Ressourcen und Planung" und "Studien- und Prüfungsangelegenheiten"
  2. Gespräch mit Dezernat 6
  3. Dekanat
  4. Strukturkommission
  5. Fakultätsrat
  6. Unterschrift Dekan/Rektor
Artikelaktionen