Sie sind hier: Startseite Studium Master-Studiengänge Master-Studiengang "Germanistik"

Master-Studiengang "Germanistik"

Titel des Studiengangs Germanistik
Abschluss Master of Arts
Studienbeginn Wintersemester und Sommersemester
Regelstudienzeit 4 Semester
Bewerbungsfrist Wintersemester 2018/19: 07.05.-31.05.2018/ 27.08.-03.09.2018
Zulassungsbeschränkung Nein

Kurzbeschreibung des Studiengangs

Der Master-Studiengang „Germanistik“ an der Universität Bonn bietet Ihnen eine forschungsorientierte Ausbildung, die auf den im BA-Studiengang erworbenen Kenntnissen aufbaut. Aktuelle Forschungsfragen werden in die Lehrveranstaltungen des Master-Studiengangs integriert, die Studierenden werden in laufende Forschungsprojekte eingebunden und so mit wissenschaftlichen Organisations- und Präsentationsformen vertraut gemacht. Dieser Studiengang bietet breit gefächerte Wahlmöglichkeiten, denn Sie können ein „Profil“, einen persönlichen Schwerpunkt für Ihr Studium, festlegen und damit Ihren Interessen und Neigungen folgen.

Folgende Profile stehen zur Auswahl:

  • Mediävistik
  • Neuere deutsche Literaturwissenschaft
  • Sprachwissenschaft

Das Studium des Master „Germanistik“ setzt sich zusammen aus sechs Modulen (mit je 15 LP) und der abschließenden Master-Arbeit (30 LP), insgesamt erwerben Sie also 120 LP in vier Semestern. Bis zu vier der sechs zu absolvierenden Module können einem der Bereiche entnommen werden, um die Profilbildung zu ermöglichen. Diese Profilbildung führt Sie auf die Masterarbeit hin und bildet auch die Voraussetzung für ein mögliches Promotionsstudium.

Ein abteilungsübergreifender Wahlpflichtbereich ermöglicht den Studierenden zudem einen interdisziplinär vernetzten Zugang auf Literatur, Sprache und Medien des deutschen Sprachraums sowie eine Anbindung an die spätere Berufs- oder Wissenschaftspraxis.

Zugangsvoraussetzungen und studiengangspezifische Anforderungen

Das Studium des M.A. „Germanistik“ setzt die Entscheidung für eines der angebotenen Profile voraus:

  • Mediävistik
  • Sprachwissenschaft
  • Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Zum Masterstudiengang „Germanistik“ können folgende Bewerber zugelassen werden:

  • Absolventen der Universität Bonn, die den Bachelorstudiengang der Philosophischen Fakultät im Kernfach „Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft“ bzw. im Zwei-Fach „Germanistik“ mindestens mit der Note „3,0“ abgeschlossen haben;
  • Absolventen anderer Studiengänge der Universität Bonn, die Module des Fachs „Germanistik“ im Umfang von mindestens 60 LP studiert und mindestens die Gesamtnote „3,0“ erreicht haben;
  • Absolventen anderer in- und ausländischer Hochschulen, die einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss im Fach „Germanistik“ erworben haben bzw. Module des Fachs „Germanistik“ im Umfang von mindestens 60 LP studiert und mindestens die Gesamtnote „3,0“ erreicht haben;
  • Bewerber, die erst im Semester der Bewerbung einen der o.g. Studiengänge abschließen werden, sofern sie bereits mindestens 132 LP mit einem Notendurchschnitt von „2,7“ erreicht haben. Solche Bewerber können zugelassen werden, wenn sie bis zum 30. September (für das Wintersemester) bzw. bis zum 31. März (für das Sommersemester) das Zeugnis über das abgeschlossene Studium nachreichen.


Bewerber für den Masterstudiengang „Germanistik“ müssen durch den Nachweis entsprechend erworbener Leistungspunkte belegen, dass sie Module im Bachelorstudiengang bzw. im ersten berufsqualifizierenden Studiengang in folgenden Bereichen studiert haben:

Profil Mediävistik

  • Mittelalterliche Literatur
  • Mittelhochdeutsch
  • Literaturgeschichte
  • Literaturtheorie

Profil Linguistik

  • Theorien, Modelle und Methoden von mindestens zwei zentralen linguistischen Beschreibungsebenen (Morphologie, Syntax, Semantik, Textlinguistik, Pragmatik)
  • Sprachgeschichte und aktuelle Variationen

Profil Neuere deutsche Literaturwissenschaft

  • Literaturgeschichte vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  • Geschichte der Poetik und Ästhetik
  • Literatur- und Medientheorie
  • Medienkonstellationen in der Kulturgeschichte und intermediale Differenz

Bewerber für den Masterstudiengang „Germanistik“ müssen Kenntnisse zweier Fremdsprachen nachweisen, von denen eine das Lateinische oder Griechische sein kann. Moderne Fremdsprachen müssen auf dem GeR-Niveau B1 nachgewiesen werden, Latein- oder Griechischkenntnisse durch das Latinum bzw. Graecum oder alternativ durch Sprachkurse im Umfang von 12 LP. In den Profilen Mediävistik und Linguistik werden Lateinkenntnisse empfohlen.

Die vollständigen und verbindlichen Detailinformationen zu den Zugangsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung.

Ansprechpartner in Studiengangsfragen

Christine Lafos (Studiengangsmanagerin)
Email: lafos@uni-bonn.de

Ansprechpartner bei Fragen zum Bewerbungsverfahren siehe Prüfungsamt.

Artikelaktionen