Sie sind hier: Startseite Studium Master-Studiengänge Master-Studiengang "Renaissance Studien"

Master-Studiengang "Renaissance Studien"

Titel des Studiengangs Renaissance-Studien
Abschluss Master of Arts
Studienbeginn Wintersemester und Sommersemester
Regelstudienzeit 4 Semester
Bewerbungsfrist

Wintersemester 2018/19: 07.05.-31.05.2018/ 27.08.-03.09.2018

Zulassungsbeschränkung Nein

Kurzbeschreibung des Studiengangs


Der internationale und interdisziplinäre Masterstudiengang Renaissance-Studien / Studi rinascimentali der Universitäten Bonn und Florenz vermittelt umfangreiche Kenntnisse über die Kultur des 14. bis 17. Jahrhunderts mit Schwerpunkten in der Italianistik, der Kunstgeschichte und der mittel- und neulateinischen Philologie. Den Studierenden wird in den Wahlpflichtbereichen die Möglichkeit gegeben, nach individuellem Interesse eine Profilbildung in Kunstgeschichte oder in der Anglistik, in Evangelischer Kirchengeschichte oder in den Geschichtswissenschaften zu verfolgen.  Die doppelte Nutzung von Modulen in gleichwertigen Studiengängen ist möglich. Wer z.B. zuerst Kunstgeschichte mit Master abschließt und dann einen Master in Renaissance-Studien beginnt, kann sich seine kunstgeschichtlichen Module für den Renaissance-Master anerkennen lassen. Das parallele Studium der beiden Studiengänge ist möglich. Der Masterstudiengang Renaissance-Studien ist auf eine Studiendauer von 4 Semestern ausgelegt und kann im Sommer- oder Wintersemester aufgenommen werden. Die Studierenden absolvieren in der Regel das zweite oder dritte Semester, einschließlich der in diesem Zeitraum anfallenden Prüfungen, an der Partneruniversität. Die Abschlussarbeit wird im letzten Semester an der Heimatuniversität geschrieben, der Zweitgutachter muss an der Partneruniversität beschäftigt sein. Das Studium wird mit einem deutsch-italienischen Doppelabschluss beurkundet.

Zugangsvoraussetzungen und studiengangspezifische Anforderungen

Zum Masterstudiengang „Renaissancestudien“ können folgende Bewerber zum Sommer- oder Wintersemester zugelassen werden:

  • Absolventen in- und ausländischer Hochschulen, die einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in den Studiengängen „Italianistik“, „Kunstgeschichte“ oder „Mittel- und Neulateinische Philologie“ (Kern-, Hauptfach) abgeschlossen haben;
  • Absolventen in- und ausländischer Hochschulen, die einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in solchen Studiengängen erworben haben, die Module der o.g. Studiengänge oder andere Module mit Renaissance-Bezug im Umfang von mindestens 36 LP enthalten;

Bewerber, die erst im Semester der Bewerbung einen der o.g. Studiengänge abschließen werden, sofern sie bereits mindestens 132 LP erreicht haben. Solche Bewerber können zugelassen werden, wenn sie bis zum 30. September (für das folgende Wintersemester) bzw. bis zum 31. März (für das folgende Sommersemester) den Nachweis über das abgeschlossene Studium erbringen.

Bewerber für den Masterstudiengang „Renaissancestudien“ müssen durch den Nachweis entsprechend erworbener Leistungspunkte belegen, dass sie Module im Bachelorstudiengang bzw. im ersten berufsqualifizierenden Studiengang in folgenden Bereichen studiert haben:

  • Renaissancekultur (Kunstgeschichte, Literatur, Geschichte),
  • Sprachpraxis Italienisch.
  • und dass zum Erwerb des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses Lateinkenntnisse im Umfang eines universitären Lateinkurses von 12 LP oder eines gleichwertigen Zertifikates notwendig waren.


Empfohlen werden außerdem Kenntnisse einer zweiten romanischen oder germanischen Sprache.

Die vollständigen und verbindlichen Detailinformationen zu den Zugangsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung.

Ansprechpartner in Studiengangsfragen

Frau Cora Rok, M.A.
Institut VII /Abt. für Romanistik
Am Hof 1
53113 Bonn
Dienstzimmer: 304 (Gebäude am Etscheidhof, Am Hof 3-5)
Telefon: 0228-737815
E-Mail: cora.rok@uni-bonn.de
Sprechstunden: Nach Vereinbarung per Email

Ansprechpartner bei Fragen zum Bewerbungsverfahren siehe Prüfungsamt.

Artikelaktionen